Ausstellung

Erinnern an die NS-Zeit in Hessen Eine Ausstellung der LAG


In Hessen wird die Erinnerung an die NS-Zeit durch zahlreiche Gedenkstäten und Erinnerungsinitatven lebendig erhalten. Sie entstanden überwiegend seit Beginn der 1980er Jahre Seit dieser Zeit arbeiten dort teils fest angestellt, mehrheitlich jedoch ehrenamtlich viele Bürgerinnen und Bürger mit. Sie stellen Verbindungen zu ehemals Verfolgten und deren Familien im Inland und im Ausland her, begleiten Schülerinnen und Schüler bei ihren Besuchen in den Gedenkstäten oder bei Schulprojekten, kümmern sich um den Erhalt ehemals jüdischer Gebäude oder Orte der Verfolgung. Sie erforschen die lokalen und regionalen Erscheinungsformen der NS-Diktatur. Sie erinnern an Verfolgung und Widerstand, an Zwangsarbeit und Euthanasie, an das Leben von Juden, Sint und Roma.. Dabei tragen sie der komplexen Vielfalt der Lagerformen und Repressionsinstanzen im NS-Staat ebenso Rechnung, wie sie verloren geglaubte religiöse und kulturelle Traditonen dem Vergessen entreißen und den Opfern Gesicht und Würde wiedergeben.


Seit 1999 haben sich zahlreiche dieser Gedenkstäten und Erinnerungsinitatven in der Landesarbeitsgemeinschaf der Gedenkstäten und Erinnerungsinitatven zur NS-Zeit in Hessen (kurz: LAG Hessen) zusammengeschlossen. Die LAG Hessen ist ein landesweiter Zusammenschluss, der für alle in der Erinnerungsarbeit tätgen Einrichtungen und Initatven offen ist. Die LAG Hessen will dabei eine intensivere Kooperaton und einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern ermöglichen. Sie soll darüber hinaus auch die Arbeit der zahlreichen, of wenig bekannten Gedenkorte und Erinnerungsinitatven bekannter machen. Hier finden sich ExpertInnen der lokalen NS-Geschichte, die nicht zuletzt auch mögliche Ansprechpartner für Schulen und Interessierte z.B. für historische Projekte sein können.


Mit Vortragsveranstaltungen, Lesungen, Konzerten, Ausstellungen u.v.a.m. bieten die Initatven der LAG Hessen nicht nur ein interessantes Veranstaltungsprogramm an, sondern verankern das Gedenken an die
NS-Zeit in der lokalen und regionalen Kulturarbeit.

Die LAG hat eine Ausstellung zur Arbeit der Gedenkarbeit in Hessen erstellt. Die Ausstellung besteht aus 12 Rollups, die leicht zu transportieren sind und abgeholt werden können.Wenn Sie interessiert sind, die Ausstellung auszuleihen, wenden Sie sich bitte an uns. Es gibt 2 Exemplare, einmal in Nodhessen, in  Breitenau (gedenkstaette-breitenau@t-online.deund einmal in Südhessen, in Pfungstadt (rdreesen@gmx.net), die darauf warten ausgeliehen und gezeigt zu werden. Es ist möglich, dass an den Gedenkorten eigene Tafeln erstellt werden.

 
Download Gedenken in Hessen pdf


Anfrage Austellung:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht